Donnerstag, 2. Januar 2014

Ralf Bendix

The one and only Ralf Bendix

Ralf Bendix © Electrola
Heute nicht mehr so bekannt wie z.B. Heino, ist Ralf Bendix (der übrigens der Entdecker von Heino ist) doch einer der ganz großen Komponisten und Interpreten der deutschsprachigen Musikunterhaltung. In den 60er Jahren sah es da noch ganz anders aus, damals war Ralf Bendix (der mit bürgerlichem Namen eigentlich Karl-Heinz Schwab heißt) Stammgast in den deutschen Hitparaden und die meisten seiner Schlager wurden in der ganzen Republik rauf und runter geträllert. Mit seinem Nummer-Eins-Hit „Babysitter Boogie“ feierte er 1961 seinen größten musikalischen Erfolg und belegte über sieben Wochen die Spitzenposition der Single-Charts. Diverse weitere Hits folgten so unter anderem: „Babysitter Twist“, „Sie hieß Mary“, „So geht das jede Nacht“, „Wir bauen die Straße nach Kingston-Town“, „Die Sonne aus Andalucia“ oder „Unser Papa hat kein Geld“, um nur einige wenige zu nennen.

Werdegang von Ralf Bendix


Ein kurzer Abriss seines Schaffens erklärt das Phänomen Ralf Bendix, seinen Werdegang und seinen Mythos am besten: sein Studium finanzierte er sich als Gitarrist im Frankfurter Jazzkeller. Trotz seiner Leidenschaft für die Musik zog er das Studium als Jurist und als Volkswirt durch und beendete dieses mit einer Promotion. Neben seinem bürgerlichen Leben war er von Grunde auf dennoch eher Vollblutmusiker und wurde von der Schlager-Jazz-Legende Paul Kuhn gefördert und konnte mit dessen Hilfe einen Schallplattenvertrag bei Electrola erwirken. Nun konnte er seiner Leidenschaft voll nachkommen und textete und produzierte diverse Schlager-Hymnen.

Auf Wiederseh'n Ralf Bendix

Letzte Meldungen von Ralf Bendix


Ende 2013 sorgte Ralf Bendix durch seine „Nicht-Anwesenheit“ für Aufsehen in der Medien-Öffentlichkeit. Sein bester Freund Heino, der ihn jahrzehntelang wöchentlich angerufen hatte, konnte ihn ganz plötzlich nicht mehr erreichen, denn sein Mobilfunktelefon und seine Festnetznummer waren abgemeldet. Aus völliger Verzweiflung engagierte Heino einen Privatdetektiv, der den Verdacht von Heino bestätigen konnte. Ralf Bendix war still und heimlich, über Nacht gewissermaßen, in ein Pflegeheim untergebracht worden. Aber zum Glück nicht gegen seinen Willen, wie Heino annah. Die persönliche Post erreichte Ralf Bendix nur nicht, da Petra die Lebensgefährtin von Ralf Bendix dies zurzeit nicht wünscht und das Schweizer Seniorenzentrum Zwyden vor Zuviel Medientrubel bewahren möchte.


Tags: Ralf Bendix, Heino

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Funklöcher und Frequenzstörungen

Der Familien Funk hilft explizit gegen Funklöcher und Frequenzstörungen.