Mittwoch, 20. Mai 2015

Geschichte der NASA-Weltraumanzüge

Design Thinking NASA Space Suits


Von Anfang an war das NASA-Designstudio, zusammen mit den sewjetunionistischen Entwicklern, der entscheidende Technik-Lieferant und Formgeber der Mitte des 20. Jahrhunderts beginnenden Weltraum-Mode. Die chronologische Übersicht zeigt den Wandel der Ausdrucksformen und Stilrichtungen  und ihrer zugrunde liegenden Epochen.

Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
Innenleben außerhalb der Komfortzone © NASA


Anforderungsprofil an einen Raumanzug


Ein Raumanzug ist kein Jogging-Anzug und muss extremen Bedingungen standhalten können. Das Anforderungsprofil an einen solchen Schutzanzug ist dadurch nicht nur umfangreich, sondern auch sehr komplex in seiner vernetzten Umsetzung. Eine verständliche Erklärungen darüber, weshalb der Körperschutz auf dem Mond und im Kosmos generell so wichtig ist, gibt das NASA-Video mit Andy Astronaut.

"Design follows funtion" lautet der wohl wichtigste Grundsatz bei der Herstellung von Funktionsklamotten. Für Raumanzüge bedeutet dies, dass sie je nach ihrem Einsatzort und ihrer Funktion auch entsprechend andere Gestaltungmöglichkeiten benötigen. Ein Raumanzug der ausschließlich in Weltraumstationen getragen wird, braucht natürlich viel weniger lebenserhaltende Technik und kann viel offener mit gesellschaftlichen Mode-Trends des Mutter-Planeten spielen, als ein Raumanzug der für Außeneinsätze im Weltall konzipiert wurde. 

Folgende Anforderungen muss ein Raumanzug bei Außeneinsätzen mindestens erfüllen:

  • Sauerstoff-Versorgung
  • Wasser-Versorgung
  • Druckausgleich
  • Thermo-Schutz von ca. - 200 Grad Celsius  bis  + 200 Grad Celsius
  • Strahlen-Schutz gegen die kosmische Strahlung (u.a. Gamma-Strahlen) und die ultraüberhöhte UV-Strahlung
  • Elegantes und stilsicheres Erscheinungsbild (Das Weltall ist belebt und unser Erscheinen sollte kein geschmacklicher Affront gegenüber anderen sein.)

Modetrends im Wandel der Zeit


Viele neue Trends in Sachen Weltraum-Mode wurden im NASA-Hauptquartier entworfen. Klar das es sich bei den Entwürfen nicht um hochstilisierte Haute Couture handelt, sondern um tragbare Prêt-à-porter-Alltagsbekleidung. In den Anfängen wurde jede neue Weltraum-Mission von einer verbesserten Raumbekleidungsvariante begleitet, wobei die dazugehörige Kollektion auch immer den Namen der Mission trägt. Ab dem 21. Jahrtausend wurde das Textiliengeschäft teilweise ausgelagert und es kommt hauptsächlich zu Entwicklungskooperationen mit Auftragsdesignern aus anderen Modehäusern.

NASA-Raumanzug-Kollektion Mercury


Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
Einmal Vodka mit Martini, geschüttelt nicht gerührt, mit ohne Olive, bitte. © NASA
Sternschnuppengeschwader Mercury beim Catwalk-Posing © NASA

Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA
Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA

Apollo

Advanced Crew Escape Suite (ACES)

Extravehicular Mobility Unit (EMU)

MK III



Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA
Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA
Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
Weltraumanzüge niemals bei 90 Grad waschen! © NASA
Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA
Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA
Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA
Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA
Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA
Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA

NASA-Raumanzug-Kollektion Z-1


Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© NASA

NASA-Raumanzug-Kollektion Z-2





NASA-Raumanzug-Kollektion MIT BioSuit


Die Geschichte der NASA-Weltraumanzüge beim Familienfunk
© MIT




Tags: NASA, Weltraumanzug, Space Suit

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Funklöcher und Frequenzstörungen

Der Familien Funk hilft explizit gegen Funklöcher und Frequenzstörungen.