Sonntag, 18. Mai 2014

Norwegische Sprichwörter

Sprichworte aus Norwegen


_ Alter schützt vor Torheit nicht, doch es verhindert Schwangerschaft.

_ Das Glück erkennt man nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen.

_ Das Leben ist ein kurzer Augenblick zwischen zwei Ewigkeiten.

_ Das Lächeln im Auge ist Licht im Fenster, an dem man sieht, dass das Herz zuhause ist.

_ Der beste Erzieher ist jener, der sich allmählich überflüssig macht.

_ Der ist Mächtig, der vorwärts will.

_ Der Magen ist nicht mit schönen Worten zufrieden.

_ Der Sommer kommt und der Winter kommt. Wozu ist dann die Eile gut?

_ Die alten Böcke habe die härtesten Hörner.

_ Die Begnadigung kann schwerer als die Strafe sein.

_ Die Freiheit ist wie Luft. Wir merken erst, wie viel sie wert ist, wenn sie uns fehlt.

_ Die Gewohnheiten sind die Zugpferde unseres Lebens.

_ Die kluge Frau freut sich, wenn man sie für schön hält. Die schöne Frau freut sich, wenn man sie für klug hält.

_ Die wirkliche Entdeckungsreise strebt nicht nach neuem Land, sondern danach, Dinge mit neuen Augen zu sehen.

_ Die Zeit, die du mit Kindern verbringst, sind die am wenigsten vergeudeten Stunden deines Lebens.

_ Die Zeit hat starke Zähne.

_ Dreh dich nicht pausenlos im Kreis, sondern lerne, die nahen Dinge zu schätzen.

_ Drei Dinge braucht man zu allem: Kraft, Verstand und Willen.

_ Du weißt nicht, was in einem Manne steckt, ehe du ihm auf die Nase gehauen hast.

_ Du weißt nicht, wer wahrhaft dein Freund ist, bevor das Eis bricht.

_ Eine der wichtigsten Reisen, die man unternehmen kann, ist die, bei der man das Ziel hat, jemand anders auf halben Weg zu begegnen.

_ Einsamkeit heißt nicht, allein zu sein sondern sich nach niemanden sehnen zu können.

_ Ein volles Boot will keine hohen Wellen.

_ Ein wenig Hilfe will das Glück schon haben.

_ Es gibt keinen Fisch ohne Gräten und keinen Menschen ohne Mängel.

_ Fürchte nicht das Ende des Lebens. Fürchte lieber, dass es niemals beginnt.

_ Gäbe es das Dunkel nicht, wüssten wir nicht von den Sternen.

_ Geduld ist ein besseres Zugpferd als Begeisterung.

_ Genug zu haben ist Glück, mehr als genug zu haben ist unheilvoll.

_ Glücklich ist, wer sich nicht darüber sorgt, was im fehlt, sondern sich darüber freut, was er hat.

_ Heldentum besteht darin, eine Minute länger auszuhalten.

_ Hinter den Wolken ist der Himmel immer blau.

_ Je höher das Haus, desto schwerer der Sturm.

_ Kennt man die Vergangenheit nicht, versteht man auch nicht die Gegenwart und ist kaum in der Lage, die Zukunft zu gestalten.

_ Lebe im Jetzt, warte nicht auf morgen; pflücke heute die Rosen des Lebens.

_ Man kann nichts Wertvolleres besitzen als einen guten und hingebungsvollen Freund.

_ Man kann nicht wählen, wann man lieben wird.

_ Man sieht die Wirklichkeit des Lebens erst, wenn man am Abgrund steht.

_ Man soll allen wohl trauen, am meisten sich selber.

_ Man soll das Kind nicht im Buch eintragen, ehe es geboren ist.

_ Nichts auf der Welt ist so weit entfernt wie der Weg vom guten Vorsatz zur guten Tat.

_ Nicht was du sagst, sondern was du tust, zeigt, wer du bist.

_ Niemand ist so groß, dass er sich nicht strecken, und niemand so klein, dass er sich nicht beugen müsste.

_ Niemand seufzt tiefer als der, der keinen Kummer hat.

_ Nur wer ganz vergisst, vergibt ganz.

_ Steig auf einen hohen Berg und alle Sorgen fallen von dir ab.

_ Unsere Sehnsucht nach der Zukunft lässt uns vergessen, im Jetzt zu leben.

_ Unter einem alten Hut ist oft ein guter Kopf.

_ Wären alle reich, so wollte niemand das Boot rudern.

_ Wenn die Liebe ihr eigenes Wesen ergründet, dann geht sie zugrunde.

_ Wenn die Schützen sich streiten, ist der Bär geborgen.

_ Wenn man von der Sonne spricht, so scheint sie.

_ Wer Achtung vor sich selbst hat, hat sie auch vor anderen.

_ Wer auf der Mitte der Schwelle sitzt, ist jedermann im Wege.

_ Wer die Arme sinken lässt, lässt auch den Mut sinken.

_ Wer Eile sät, wird Unrast ernten.

_ Wer wenig weiß, vergisst wenig.

_ Wer zufrieden ist, übertrifft den, der großen Reichtum besitzt.

_ Wir müssen der Natur nachgeben; sie gibt uns nicht nach.

_ Wir wissen nie, wann das Abenteuer in unser Leben tritt, doch an dem Tag, an dem es so weit ist, müssen wir es greifen.

_ Wo die Kenntnis am geringsten, da ist der Wille am stärksten.


Sprichworte aus anderen Ländern


Peruanische Sprichwörter
Sprichworte aus Norwegen

Philippinische Sprichwörter


Vornamen aus Norwegen


Die beliebtesten Vornamen aus Norwegen

Tags: Norwegische Sprichwörter, Norwegen, Sprichwörter, Sinnsprüche, Weisheiten, Norwegische Weisheiten

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Funklöcher und Frequenzstörungen

Der Familien Funk hilft explizit gegen Funklöcher und Frequenzstörungen.