Mittwoch, 27. November 2013

Design Thinking mit und über Mark James Porter


Eine Hausnummer für sich: Mister Mark James Porter
Heute stellen wir euch den US-amerikanischen Künstler Mark James Porter vor. Seine Designs und Kunstwerke sind beseelt von einer Art magischer Aura die selbst das schwarze Nichts stilsicher zu verpacken vermag. Sein hauptsächliches Schaffen konzentriert sich auf hochgradig bizarre, teilweise sogar irritierende, Kunstpuppen, die jedoch nicht Gegenstand dieses Artikels sind. Interessierte an der unglaublichen Wirkung seiner Kunstfiguren können diese auf der Facebook-Seite von Mark James Porter betrachten. Hier und heute geht es um seine naiven Bildentwürfe.

Naive Bilder für erfahrene Betrachter


Naive Kunst hat immer etwas Kindliches und damit etwas zutiefst Ehrliches. Die Durchschlagskraft von naiver Kunst zielt in der Regel direkt ins Herz, aber entscheidet selbst. Mir erzählen die Bilder auf Anhieb hunderttausende von Geschichten, denen ich gerne ausführlicher folgen würde. Die gezeigten Illustrationen führen übrigens den Titel „Steven“, benannt nach einem Elefanten mit eben diesem Namen.
Der Elefant Steven ist gut gelaunt
Ein Blick über den Kaffetassenrand lohnt sich immer
Die hohe Kunst der Akrobatik ohne Sturzhelm und Sicherheitsseil
Weitere skurille Designs findet ihr direkt bei Mark James Porter.

Noch nicht genug? Dann gibt es mehr: Einmal Design Thinking und zurück, z.B. mit der Künstlergruppe OSKAr oder dem Origami-Großmeister Martin.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Funklöcher und Frequenzstörungen

Der Familien Funk hilft explizit gegen Funklöcher und Frequenzstörungen.