Sonntag, 13. April 2014

Geplante Obsoleszenz

Was ist geplante Obsoleszenz?


Viele Hersteller von hauptsächlich technischen Geräten planen bereits im Vorhinein eine relative Kurzlebigkeit für ihre Geräte ein. Im Idealfall sollen die Drucker, Handys und anderen Gerätschaften unmittelbar nach Erlöschen des gesetzlichen Garantieanspruches ihren Geist aufgeben. Ziel der geplanten Obsoleszenz ist es, künstlich die Nachfrage zu erhöhen und einen immerwährenden Absatz zu organisieren.

Wie funktioniert die geplante Obsoleszenz?


Mit Hilfe diverser Methoden, z.B. durch das Verwenden verschleißanfälliger Bauteile oder das Platzieren von warmeproduzierenden Komponenten gleich neben wärmenempfindliche Komponenten, kann in Testverfahren das perfekte Design für die "optimale" (also die kürzest mögliche) Lebensdauer ermittelt werden.

Weiterführende Infos über die geplante Obsoleszenz


In zahlreichen Publikationen und Fernsehreportagen wird immer wieder über das Phänomen der geplanten Obsoleszenz berichtet. Für eine vertiefende Betrachtung des Themas lohnen sich die Informationen aus dem ARTE-Bericht Kaufen für die Müllhalde.


Kaufen für die Müllhalde





Hier geht es zu den Test-Berichten.



Tags: Geplante Obsoleszenz 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Funklöcher und Frequenzstörungen

Der Familien Funk hilft explizit gegen Funklöcher und Frequenzstörungen.